Kalorientabelle - Fettgehalt Kilokalorien - kohlenhydratarme Kost 
gesund abnehmen
 
Diäten vergleichen
Diäten im Test: Speisepläne und Wirkung beim Abnehmen
gesund abnehmen
  Atkins-Diät  nach Dr. Robert C. Atkins
  BCM-Ernährungsplan  (Body Cell Mass)
  Blutgruppen-Diät  nach Peter J. D'Adamo
  Brigitte-Diät  der Frauenzeitschrift
  Globuli-Diät  Homöopathie
  Glyx-Diät  nach Prof. David Jenkins
  LOGI-Methode  nach Dr. Nicolai Worm
  Metabolic Balance  nach Wolf Funfack
  Negative Kalorien-Diät  von Isabelle Martin
  Pfundskur  nach Prof. Dr. Volker Pudel
  Pritkin-Diät  nach Nathan Pritkin
  Reis-Diät / Apfel-Reis-Diät  nach Dr. Fritz Kemper
  Scarsdale-Diät  von Dr. Herman Tarnower
  Schlank im Schlaf  nach Dr. Detlef Pape
  Schroth-Kur  nach Johann Schroth
  Sears-Diät / Zone Diet  nach Barry Sears
  South-Beach-Diät  nach Arthur Agatson
  Strunz-Diät  nach Dr. med. Ulrich Strunz
  Vollweibdiät  Christine Neubauer
  Volumetrics  nach Barbara Rolls
  Haysche Trennkost nach Howard Hay
Speiseplan: Generell muss bei diesem Ernährungskonzept auf fast kein Lebensmittel verzichtet werden, außer beispielsweise Hülsenfrüchte. Aber kohlenhydrathaltiges Essen wie Brot, Kuchen, Nudeln und Bananen wird nach William Howard Hay stets getrennt von eiweißhaltigen Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch, Eier, Nüsse und Käse gegessen. Empfohlen wird morgens und abends kohlenhydrathaltig und mittags eiweißhaltig zu essen.
Insgesamt soll sehr viel Obst, Gemüse, Vollkorn und Rohkost gegessen werden. Der Anteil dieser sogenannten Basenbildner soll bei 80 Prozent liegen. Generell ist die Ernährung fettarm und teilweise mit einer Begrenzung auf täglich etwa 1.000 kcal verbunden.
 
Wirkung und Ablauf: Die niedrige Kalorienzufuhr zwingt den Körper eigene Fettreserven aufzubrauchen. Gemüse und Obst sättigen gut und fördern die Verdauung. Abnehmen ist mit der Trennkost möglich. Entwickelt wurde die Trennkost aber auch als Heilmittel, indem eine "Übersäuerung" des Körpers verhindert werden soll. Das leistet die Trennkost jedoch nicht.
Mittlerweile ist bewiesen, dass eine "Übersäuerung" so gut wie unmöglich ist. Egal was der Mensch isst, der Säuregehalt im Körper bleibt außer in Extremsituationen immer gleich.
 
Meinung: Die niedrige Kalorienzufuhr ist nicht dauerhaft möglich, außerdem drohen eventuell Kalzium- und Eisenmangel. Durch vermehrte Harnsäureproduktion kann Gicht befördert werden. Die versprochene Wirkung ist wissenschaftlich nicht ausreichend belegt und zahlreiche Lebensmittel werden recht unlogisch den Gruppen zugeordnet. Nachweislich kann der Körper Kohlenhydrate und Eiweiße gleichzeitig verdauen. Unbestritten positiv ist, dass der Fleischkonsum bei der Trennkost reduziert wird.
 
 
 
        <<< zurück                 weiter >>>        
 
 
Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen keine Diät empfehlen wollen oder können. Der INDEX-ESSEN gibt Ihnen einen sachlichen, aber nur ersten Überblick. Für medizinische Ratschläge oder weitere Informationen wenden Sie sich bitte an einen Arzt, Ernährungsberater oder Diätassistenten.
 
 
  Diäten im Vergleich
eBook für Kindle, iPad, Android, Apple und PC - Diäten im Vergleich
eBook für nur 1,99€ sofort auf Kindle, iPad, Handy & PC laden.
 
 
www.INDEX-ESSEN.de und www.INDEXESSEN.de ein Ernährungsportal von KAHBOX.medien   |   
Wir verwenden Cookies, um Anzeigen zu personalisieren und Seitenbesuche zu analysieren. Datenschutzhinweise!
KlassikerStrasse.de | Daytrading-Strategie | DiaetRechner.de | E-Book-Autor | Schulfuchs @twitter | allergie-kalender.de | vip-visit.de
Ernährung-Training | thueringen-suchmaschine.de | Erfurt-Blogger | Bahnhof-Erfurt.de | Wortspass.de | fitness-fragen.de
 
Empfehlen Sie www.INDEX-ESSEN.de - Die große Tabelle mit allen InhaltsstoffeDas leckerste TV-Programm: Alle TV-Köche, Alle Kochsendungen